Veranstaltungen



Kein Platz für Idioten von Felix Mitterer

Das berührende Volksstück um einen geistig behinderten, von Eltern und Umwelt ausgegrenzen Bauernburschen, war Felix Mitterers erstes Theaterstück und wurde 1977 uraufgeführt. In einer Produktion des Stadttheater Bruneck spielen Lucas Zolgar und Peter Mitterrutzner die Hauptrollen. Regie: Klaus Rohrmoser

Karten verfügbar
Freitag, den 10.Juni 2016 um 20:00 Uhr
Freitag, den 10.Juni 2016 um 21:30 Uhr
Freitag, den 10.Juni 2016 um 11:00 Uhr
Stadtsaal
reserviert
€ 20 pro Person
€ 10 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)
€ 22 pro Person
€ 11 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)

Ein berührendes Volksstück um einen geistig behinderten Bauernburschen, der für die Eltern nur eine Belastung und ein Nichtsnutz im harten Arbeitsalltag darstellt und von ihnen als Idiot behandelt, geschlagen und abgelehnt wird. Von der Dorfgemeinschaft wird er ausgeschlossen, verspottet und an den Rand gedrängt. Nur ein Rentner nimmt sich seiner an. Beide pflegen einen liebenswürdigen, menschlichen Umgang miteinander, zu dem sonst niemand in der Lage ist.

„Kein Platz für Idioten“  ist ein literarisches Ereignis: eindringlich, authentisch und aufrüttelnd.

1977 wurde das Stück als das erste Theaterstück des Tiroler Dramatikers Felix Mitterer uraufgeführt. Seither gab es 76 Inszenierungen mit über 1.200 Aufführungen. Mitterer selbst spielte über 200mal die Rolle der behinderten Hauptfigur in Innsbruck, Wien und in Deutschland.

Zum Autor:
Felix Mitterer, geboren 1948 in Achenkirch/Tirol, lebt nach einigen Jahren in Irland heute in Nieder-österreich. Seit 1978 erfolgreicher Theater- und Drehbuchautor. Die mehrteiligen Filme „Verkaufte Heimat“ und „Piefke-Saga“ sind seine bekanntesten und vielfach preisgekrönten Fernseharbeiten; „Kein Platz für Idioten“, „Besuchszeit“, „Sibirien“ die am meisten aufgeführten Theaterstücke.

Es spielen: Peter Mitterrutzner, Lucas Zolgar, Ingrid M. Lechner, Peter Niederegger, Verena Unter-hofer, Kurt Kern, Paul Niederwolfsgruber, Oliver Pezzi, Maria Kankelfitz, Horst Herrmann, Alex Zingerle, Ruth Kofler.

Regie: Klaus Rohrmoser
Bühne: Klaus Gasperi
Kostüme: Katia Bottegal
Lichtdesign: Jan Gasperi
Regieassistenz: Ruth Kofler
Lichttechnik: Lukas Niederegger

Kartenreservierung

*
*
*
*