Veranstaltungen



Asip & Jenny

Ein berührendes Stück über Völkerverständigung und das Erwachsenwerden von zwei jungen Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen. Jenny steckt fest in der materiell dominierten Welt, in der keine Zeit für Zuwendung bleibt. Sie findet erst durch die Freundschaft mit Asip, dessen Lebensweg als afghanischer Flüchtling nicht konträrer sein könnte, wieder zurück ins Leben. Asip und Jenny gibt es wirklich, gespielt werden sie von der jungen Schauspielerin Sonja Zobel aus Salzburg und dem Flüchtling Alaaeldin Dylab aus Aleppo in Syrien. Am Vormittag gibt es eine Schülervorstellung (Infos dazu im Stadtkulturbüro).


Karten verfügbar
Freitag, den 12.Oktober 2018 um 20:00 Uhr
Freitag, den 12.Oktober 2018 um 21:10 Uhr
Freitag, den 12.Oktober 2018 um 11:30 Uhr
Stadtkultur Lienz
Festsaal des BG/BRG
frei
€ 16 pro Person
€ 9 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)
€ 18 pro Person
€ 10 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)

Der dreizehnjährige ASIP ist mit seiner Familie vor den Taliban nach Österreich geflüchtet. Voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft kämpft er  unermüdlich für sein großes Ziel.

JENNY ist am Boden zerstört. Von Familie und Freunden allein gelassen, hat sie niemanden, dem sie sich anvertrauen kann. Ihr Vater lebt mit seiner neuen Frau in Italien und Jennys Mutter interessiert sich nur für ihre Karriere. Und jetzt hat ihr auch noch ihre beste Freundin den Freund ausgespannt. Es ist schon spät, als JENNY auf das Geländer der Brücke klettert. Verwirrt schwankt sie über der bedrohlichen Strömung der kalten Donau. Ein letzter Schritt und sie hätte endlich alles hinter sich. 

ASIP läuft gerne und viel. Oft auch zu den unmöglichsten Zeiten. Es ist bereits dunkel, als er über die Brücke kommt. Ohne zu zögern reißt er das weinende Mädchen im letzten Moment zu Boden.

Ein geradezu symbolischer Ort, an dem das Schicksal die zwei Jugendlichen zusammenführt. Die Brücke als Treffpunkt zweier junger Leben, die unterschiedlicher kaum sein können. Sie finden sich in ihrer Sehnsucht nach einem Ort auf der Welt, den sie ihr Zuhause nennen können.

Sonja Zobel
Die gebürtige Salzburgerin studierte Schauspiel am Drama Studio in London und ist seit ihrer
Graduierung 2014 durchwegs auf der Bühne und vor der Kamera beruflich tätig.
Sie hat vor kurzem alle weiblichen Rollen in der Kinderanimationsserie „The Adventures of
Yopane“ vertont und stand außerdem im Juni 2016 als Nelly in „Die Heldenzeitreise“ unter
der Regie von Wolfram Paulus vor der Kamera.
Ihre bisherigen Theaterrollen beinhalten unter anderen Agave in „The Bacchae“ mit Lazarus
Theatre in London, den Buben in „Warten auf Godot“ in einer viermonatigen Großbritannien
und Irland Tournee mit dem London Classic Theater, den absurden Freund im West End
Musical „The Quentin Dentin Show“ sowie Julius Caesar in Shakespeares „Julius Caesar“.
2015 wirkte Sonja Zobel an Richard Hajdus Kurzfilm "S" mit, der am Clermont Ferrand
Festival 2015 den Publikumspreis und die spezielle Auszeichnung der Jury erhielt.
Asip & Jenny ist Sonja’s Bühnendebüt im deutschsprachigen Raum.

Alaaeldin Dyab
studierte von 2012 bis 2015 Biomedical Engineering und Theater an der Universität Aleppo,
Syrien.
Alaaeldin Dyab flüchtete 2015 aus seiner Heimat und ist seither als Asylwerber in Österreich.
Seit September letzten Jahres ist Alaaeldin außerordentlicher Student an der Universität
Mozarteum Salzburg.
Schon in Syrien konnte der begeisterte Jungschauspieler neben seinem Studium
Theatererfahrung sammeln. Er wirkte in Aufführungen des verstorbenen Künstlers Nedal
Sigary ebenso mit wie in dem Kurzfilm "Eltahady". In Österreich zeigte der talentierte
Student sein Können in zahlreichen Aufführungen des Pantomimenstücks "Auf der Suche
nach dem Frieden" in Kärnten, Salzburg und der Steiermark. Regie führte der ebenfalls aus
Aleppo geflüchtete Theatermacher Bashir Khordahji.
Weiters hat der 1992 geborenen Dyab diverse Artikel zur Arbeit Bertolt Brechts sowie eine
wissenschaftliche Arbeit über Konstantin Stanislawski verfasst.

Zusatz-Infos und Vorbereitungsmaterial für Schulen finden Sie hier

Kartenreservierung

*
*
*
*