Veranstaltungen



„Ins Offene“ – eine literarisch-musikalische Österreich-Reise

Janez Gregorič (Gitarre), Wolfgang Puschnig (Saxophon, Flöte) und der Schauspieler Wolfram Berger (Rezitation, siehe Bild) präsentieren eigene Musik sowie Texte und Lieder von H.C. Artmann, Wolfgang Bauer, Ernst Jandl, Antonio Fian u.v.a.

keine Karten verfügbar
Freitag, den 04.Oktober 2019 um 20:00 Uhr
Freitag, den 04.Oktober 2019 um 21:45 Uhr
Freitag, den 04.Oktober 2019 um 11:30 Uhr
Stadtkultur Lienz
Landesmusikschule Lienz
frei
€ 16 pro Person
€ 9 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)
€ 18 pro Person
€ 10 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)

Wolfram Berger ist Schauspieler, Sänger, Kabarettist, Entertainer, Regisseur und Produzent ungewöhnlicher Theater-Abende abseits des Mainstreams. 1945 in Graz geboren und aufgewachsen. Schauspielausbildung in Graz und eine  „Bilderbuchkarriere“ als Schauspieler an wichtigen deutschsprachigen Bühnen (Basel, Zürich, Stuttgart, Bochum). Parallel dazu immer wieder Kino- und TV- Filme. Außerdem: Kleinkunstabende, vor allem mit Texten von Karl Valentin. Die Zusammenarbeit mit Musikern aus allen Genres ist für Wolfram Berger Quell der Inspiration für seine „Kleinkunst-Programme“.

Wolfgang Puschnig ist ein international gefragter Saxophonist und Flötist. Mitbegründer des Vienna Art Orchesters, Jazzmusiker und Komponist mit Vielseitigkeit. Geboren 1956 in Klagenfurt, studierte er Saxophon und Flöte am Konservatorium der Stadt Wien. 1977 gründete er gemeinsam mit Mathias Rüegg das Vienna Art Orchestra, das er 1989 wieder verließ. Wolfgang Puschnig ist einer der bedeutendsten aktiven Jazzmusiker Österreichs. Er ist Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Vorstand des dortigen Instituts für Popularmusik. Seine musikalischen Projekte sind auf höchstem Niveau Ausdruck seiner künstlerischen Offenheit, Neugierde und Experimentierlust. 1998 wurde Puschnig mit dem Hans Koller Preis ausgezeichnet. 2004 erhielt er als erster Musiker die Ehrendoktorwürde der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Janez Gregorič ist Gitarrist, Komponist, Pädagoge, Gründer und künstlerischer Leiter der Kammermusikwerkstatt „Sonus“, der Konzertreihe sonusiade im Museum Liaunig Neuhaus/Suha und der spartenübergreifenden Veranstaltung „Trivium“. Geboren 1965 in Klagenfurt, studierte er Gitarre an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz, wo er 1994 seine Diplomprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg ablegte. In den Jahren 1998 bis 2001 studierte er in Montevideo (Uruguay). Janez Gregorič tritt als Solist und Kammermusiker in vielen Ländern Europas auf.