Veranstaltungen



Das Hohelied Salomos

Das Hohelied Salomos ist eine Sammlung zärtlicher Liebeslieder, in denen wechselweise Frau und Mann die Schönheit des Geliebten preisen. Diese Texte sind Teil der christlichen und hebräischen Bibel und älter als Christentum und Islam. Die Schauspielerin Heidrun Siebert rezitiert die acht Kapitel des Textes. Franz Schmuck webt ein schillerndes Klanggemälde als musikalisches Spiegelbild.

Karten verfügbar
Samstag, den 28.März 2020 um 20:00 Uhr
Samstag, den 28.März 2020 um 21:30 Uhr
Freitag, den 27.März 2020 um 11:00 Uhr
Stadtkultur Lienz
Spitalskirche Lienz
frei
€ 16 pro Person
€ 9 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)
€ 18 pro Person
€ 10 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)

Heidrun Siebert ist in Lienz geboren und aufgewachsen, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mozarteum Salzburg. Sie war am Landestheater Salzburg, den staatlichen Schauspielbühnen Berlin Schillertheater, den städtischen Bühnen Krefeld, Mönchengladbach, Erfurt und Tübingen sowie am Landestheater Magdeburg engagiert. Siebert hat mit Regisseuren wie Boleslaw Barlog, Stephan Kimmig und Einar Schleef gearbeitet.

Franz Schmuck ist in Vancouver/Kanada geboren und in Nussdorf-Debant aufgewachsen, studierte an der Musikhochschule Graz Jazz-Schlagzeug und ist Multi-Instrumentalist, Sänger und bekennender Weltmusikwanderer. Er spielt in diversen Gruppen, unter anderem mit „Broadlahn“ aus der Steiermark, mit Musikern aus Afrika (Ramadu und Seydou Traoré), aus dem Balkan, Indien und Arabien (Trio Go East), aus Indonesien (dem Gamelan Altenberg) und aus Japan (Dieter Strehly). Daneben ist Schmuck noch Mitglied in Ensembles der frei improvisierten Musik. Albert Hosp hat ihn auf Ö1 als „einen der vielseitigsten Percussionisten Österreichs“ bezeichnet.

Kartenreservierung

*
*
*
*