Aktueller Newsletter

„Das Leben besteht hauptsächlich darin,

dass man mit dem Unvorhergesehenen

fertig werden muss.“ (John Steinbeck)

Liebe Kulturfreunde,

wir hatten uns gerade so gut daran gewöhnt - an die Veranstaltungen, die nach dem ersten Lockdown trotz Mindestabstand und rigoroser Einschränkungen zu ganz besonderen Erlebnissen wurden. Das Publikum war dankbar, dass wieder etwas stattfinden konnte. Und wurde für das Einhalten der strengen Maßnahmen mit genussvollen Stunden belohnt. Wir hatten mit den neuen Vorgaben zu leben gelernt. Es war überraschend, was dennoch alles möglich war.

Nun ist es in der Kultur wieder ungewohnt ruhig geworden. Jetzt heißt es erneut innehalten. Die Vorhänge in den Veranstaltungssälen bleiben geschlossen, auch jene der kleinen Bühnen.

Bereits in den vergangenen Wochen hatten sich die Vorzeichen verdichtet und wir waren auf den zweiten Stillstand gefasst. Seit einigen Tagen ist es fix: Es wird zumindest bis Ende November aufgrund der behördlichen Anordnungen im Zusammenhang mit Covid19 keine Veranstaltungen der Stadtkultur Lienz geben. Damit hat erneut eine Zeit begonnen, in der wir uns wohl alle nach vertrauter Lebendigkeit und Offenheit sehnen.

Die Entwicklungen rund um die Pandemie sind nicht abschätzbar. Noch steigen die Fallzahlen österreichweit, auch in Osttirol. Und noch ist nicht vorhersehbar, wann der Veranstaltungsbetrieb der Stadtkultur Lienz wieder hochgefahren werden kann. Wir verstehen, dass dies enttäuschend für die Künstler und unsere Besucher ist. Auch uns stimmt der neuerlich auferlegte Tritt auf die Bremse nicht gerade fröhlich. Aber nur mit vorübergehender Distanz wird Begegnung bald wieder möglich sein können.

Dem Virus zum Opfer gefallen sind im November insgesamt drei Veranstaltungen: Das Konzert der Stadtmusik wurde schon vor geraumer Zeit abgesagt. Nun folgten auch das Kindertheater „Biene Maja“ und die Lesung mit Musik „Da Jesus und seine Hawara“, an deren Ersatzterminen gefeilt wird.

Über dem für Dezember geplanten Programm schwebt noch ein Fragezeichen. Sobald die Kultur wieder grünes Licht signalisiert bekommt, informieren wir Sie selbstverständlich über das „Wann“ und „Wie“.

Wir agieren situationsangepasst, quasi von Woche zu Woche. In Flexibilität sind mein Team und ich mittlerweile bestens geübt. Wenn das Kulturleben wieder Fahrt aufnimmt, sind wir für diverse Szenarien gerüstet.

Ich denke dankbar an die fantastischen letzten Monate zurück, an besondere Momente in einem besonderen Jahr - und freue mich schon jetzt auf die Rückkehr der Besucher, sobald es wieder möglich ist. Wir behalten zuversichtlich und voller Vorfreude das Kommende im Auge.

Damit Sie das auch tun können, werfen Sie doch einen Blick auf www.stadtkultur.at/veranstaltungen . Hier finden Sie einen kleinen Vorgeschmack auf das Programm für die kommenden Monate. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie Ihre persönlichen Favoriten!

Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

Bleiben Sie uns gewogen – und vor allem gesund!

Herzliche Grüße

Claudia Funder