Aktueller Newsletter

Liebe Kulturfreunde,

zum letzten Mal melde ich mich mit einem Newsletter, denn schon im Oktober wird sich meine Nachfolgerin, die neue Stadtkulturleiterin Mag. Claudia Funder mit Erinnerungen an Veranstaltungstermine, Neuigkeiten und Interessantem aus Kunst und Kultur an Sie wenden.

Ich verabschiede mich dann in den (vermutlichen Un-)Ruhestand J

Zuerst starten wir aber gemeinsam in die neue Kultursaison 2019/20:

Den musikalischen Auftakt bildet das Konzert

„Klassik meets Jazz“ mit
Yuko Batik und dem Roland Batik Trio
am Freitag, dem 20.September um 20 Uhr in der Spitalskirche

Im ersten Teil hören wir das bekannte Werk „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in einer Klavierfassung, interpretiert von Yuko Batik.
Im zweiten Teil sind die Grenzen zwischen Klassik und Jazz fließend, denn der Pianist und Komponist Roland Batik beherrscht beide Genres und präsentiert mit seinem Trio (Heinrich Werkl, Bass und Walter Grassman, Schlagzeug) Nummern aus seiner neuen CD „Pina Colada“. Interessant, nicht wahr?

* * * * *

Auch unser Kinderprogramm, das KiKu-Programm 2019/20 beginnt im September und auch da wird es musikalisch:

Der Französische Chansonier Eric Lebeau, dessen samtige Stimme viele vom „Lebeau- Trio“ und Teil der „Melange“ mit dem Ensemble „Libertango Salzburg“ kennen, hat mit dem Österreicher Johannes Pillinger ein Kinderliederprogramm für Menschen ab 4 zusammengestellt:

Passenderweise heißt es
„Parapluie und Sonnenschirm“

und geht am Donnerstag, dem 26. September um 15.00 Uhr

über die Bühne des Kolpingsaales in Lienz

* * * * *

Können Sie sich noch an Paul Kropfitsch erinnern? Als 16-Jähriger begeisterte er uns mit seinem grandiosen Geigenspiel, seiner Präsenz und Ausstrahlung. Inzwischen ist er 19 und kommt wieder nach Lienz.

Sie sollten sich also den Samstag, 28.September 2019, um 20.00 Uhr in der Spitalskirche
vormerken, denn dann spielen

Paul Kropfitsch – Geige
und Mennan Bërveniku - Klavier
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms, Frédéric Chopin, Eugène Ysaÿe und Robert Schumann

* * * * *

In den 15 Jahren meiner Tätigkeit konnten wir immer wieder Kunst- und Kulturprojekte im öffentlichen Raum präsentieren. Ich erinnere mich z.B. gerne an die Klanginstallation zu „Drau/Drava“ in der Judengasse, das Projekt „Wie schwarz sehen Sie?“, bei dem Lienz gegenüber allen anderen Bezirksstädten in Tirol am „hellsten gesehen hat“ oder die „Glückszelle“ am Johannesplatz.

So freue ich mich, dass wir heuer in der Innenstadt wieder ein Kunstprojekt anbieten können.

Ab Donnerstag, 19. September 2019 ,wird es in der Stadt mit „Sprachkunst“ interessant und bunt:

Wilfried Schatz, der #SprachSchatz, der Wortkünstler, der Ums-Eck-Denker, der kritische Geist und humorvolle Tiroler hat sich intensiv Gedanken über Wortschöpfungen gemacht, die zu Lienz passen.

Zu sehen sind sie auf Fahnen in der Rosengasse, als Sitz-Skulpturen am Hauptplatz und vor der Stadtbücherei am Egger-Lienz-Platz, auf Glas geklebt am Schulsteg, als Projektion auf der Lienzer Sparkasse und sogar einige Nahverkehrs-Busse des VVT haben Hingucker auf ihren Rückseiten.

Die Busse haben einen „Frühstart“ hingelegt und so kann man schon heute auf manchen großen Bussen lesen „ Es sollte wieder mehr geBUSselt werden!

Außerdem gibt es Freecards, also Gratis-Postkarten mit vielen „Sprachschöpfungen“ in Geschäften in der Oberen Altstadt, in der Stadtbücherei und in der Lienzer Sparkasse. In der Liebburg sowieso. Sogar in den Nahverkehrsbussen gibt es welche!

Das alles wäre nicht möglich und finanzierbar gewesen ohne viele Unterstützer! So bedanke ich mich herzlich beim Verein zur Förderung der Oberen Altstadt, bei der Lienzer Sparkasse, bei der Stadtbücherei Lienz, bei unserem Stadtmarketing, bei Pirkner Events und beim Verkehrsverbund Tirol!

Die Präsentation findet im Beisein des Künstlers am Donnerstag, 19. September um 16 Uhr am Johannesplatz statt, ab 19.00 Uhr gibt es einen Workshop mit Wilfried Schatz in der Stadtbücherei. Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt noch ein paar Restplätze (Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 04852/63972)!

Die Aktion ist zu sehen bis 21. Oktober, gehen Sie mit offenen Augen und offenem Sinn durch Lienz, wundern, staunen, schmunzeln Sie! Mehr über Wilfried Schatz und seine Aktionen finden Sie auf www.sprachkabi.net.

* * * * *

Zum Schluss bleibt mir noch, mich zu bedanken: Bei Ihnen liebe Kulturfreunde, liebes Publikum, liebe Künstler, Freunde, Kollegen, Unterstützer, Kulturvereine, und, und, und… wobei natürlich auch immer die –Innen mitgemeint sind J. Meine Arbeit hat mich gefordert, Spaß gemacht, ich habe viel gelernt, manchmal Nerven gebraucht (und Nerven gekostet) und Ihnen hoffentlich die eine oder andere schöne Kultur-Stunde beschert.

Auf alle Fälle gilt auch über die Monatsschwelle hinaus:

Auf ein Wiedersehen bei den Veranstaltungen der Stadtkultur Lienz freut sich

Ihre
Heidi Fast

 

Hinweis: Wenn Sie sich hier unten für den Newsletter anmelden, stimmen Sie damit der Speicherung und Bearbeitung Ihres Namens und Ihrer Mailadresse (ausschließlich für die Zusendung des Newsletters und Infos der Stadtkultur Lienz) zu. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen.

Nachfolgend können Sie sich für den Stadtkultur Lienz Newsletter anmelden.

* = Pflichtfelder

Newsletter-Anmeldung

captcha