Fantasima - Lienzer Figurentheatertage

Fantasima 2015

Programmübersicht:

Freitag, 20.03.2015

08:30 Uhr KS Zheng He…, Karin Schäfer Figurentheater
09.00 Uhr MS Bimubli, Il Segreto di Pulcinella
10.30 Uhr KS Zheng He…, Karin Schäfer Figurentheater
10.30 Uhr MS Bimubli, Il Segreto di Pulcinella

14.30 Uhr KS Die Bremer Stadtmusikanten, Lille Kartofler Figurentheater
14.30 Uhr MS Kasperl in der Zauberflöte, Puppentheater Andreas Ulbrich
16.00 Uhr KS Die Bremer Stadtmusikanten, Lille Kartofler Figurentheater
16.00 Uhr MS Kasperl in der Zauberflöte, Puppentheater Andreas Ulbrich

Samstag, 21.03.2015

09.30 Uhr MS Da ist der Wurm drin, Karin Schäfer Figurentheater
09.30 Uhr KS Der Wald des Reigens, Peter Kus
11.00 Uhr MS Da ist der Wurm drin, Karin Schäfer Figurentheater
11.00 Uhr KS Der Wald des Reigens, Peter Kus

14.30 Uhr MS Der gestiefelte Kater, Puppentheater Andreas Ulbrich
14.30 Uhr KS Des Kaisers neue Kleider, Lille Kartofler Figurentheater
16.00 Uhr MS Der gestiefelte Kater, Puppentheater Andreas Ulbrich
16.00 Uhr KS Des Kaisers neue Kleider, Lille Kartofler Figurentheater
20.00 Uhr KS Frau Agathe & Herr Nachbar. Theater GundBerg

Sonntag, 16.03.2015

09.30 Uhr KS Schnrps, knrps,drps, Il Segreto di Pulcinella
09.30 Uhr MS Wind, Theater GundBerg
11.00 Uhr KS Schnrps, knrps,drps, Il Segreto di Pulcinella
11.00 Uhr MS Wind, Theater GundBerg

14.30 Uhr KS* Die Bremer Stadtmusikanten, Theaterwerkstatt Dölsach
16.00 Uhr KS* Die Bremer Stadtmusikanten, Theaterwerkstatt Dölsach


KS = Kolpingsaal, MS = Saal der Musikschule KS* Abfahrt Kolpingsaal nach Dölsach
Preise: Tagesvorstellungen € 6,00, Abendstücke Vorverkauf € 10,00, Abendkasse € 12,00. Tageskarte € 14,00, Festivalpass € 32,00, es gelten die Sumsi-KiKuKarten und der Sumsi-KiKuPass (ausgen. Abendstück).Info: Stadtkultur Lienz, Liebburg, 04852/600-205 oder 306

Reservierung ist nur für Schul- bzw. Kindergartenvorstellungen telefonisch möglich! Ausgenommen: Vorstellungen am Sonntag Nachmittag in Striebach. Dafür müssen die Karten vorab an der Festivalkasse Kolpingsaal gekauft bzw. gelöst (bei Festivalpass und Tageskarte Sonntag) werden.


Die einzelnen Bühnen und ihre Stücke:

Karin Schäfer Figurentheater (A)

Karin Schäfer studierte am Instituto del Teatro in Barcelona und gründete dort 1989 ihr erstes Puppentheater „Per Poc“. Nun arbeitet sie in Österreich  ausgehend von den klassischen Formen des Figurentheaters spartenübergreifend mit Tanz, Musik, bildender Kunst und neuen Medien. Ihre Stücke spielte sie bereits in über 35 Ländern weltweit. 2003 gründete sie gemeinsam mit ihrem Lebens- und Arbeitspartner, dem Kulturmanager Peter Hauptmann das Figurentheaterfestival „PannOpticum“, das alle zwei Jahre in Neusiedl am See stattfindet. Karin Schäfer ist zum ersten Mal in Lienz zu sehen. www.figurentheater.at

 

ZHENG HE …ALS DIE DRACHENSCHIFFE KAMEN

ZHENG HE …ALS DIE DRACHENSCHIFFE KAMEN

Fr, 20.03., 08.30 und 10:30 Uhr, Kolpingsaal

offene Schulvorstellung für reiselustige Menschen ab 8, Dauer 45 Minuten

Zheng He kennt in China jedes Kind, im Orient und auch bei uns ist er als Sindbad der Seefahrer bekannt. Das Stück, das eine Kombination aus Figurenspiel, Video, Trickfilm und Musik ist, erzählt von seinen Fahrten mit einer gewaltigen Flotte von Drachenshciffen von China bis nach Afrika.
Jedes seiner Reiseziele wird von einer Figur verkörpert, die über die Reise von Zheng He erzählt. So treffen wir einen Gelehrten aus Arabien, einen afrikanischen Fischer oder eine Händlerin aus Siam. Auch in der Musik spiegelt sich das Land wieder.

Figuren und Spiel: Karin Schäfer
Musik: Gernot Ebenlechner


Da ist der Wurm drin

Da ist der Wurm drin

Sa, 21.03., 09.30 und 11:00 Uhr, Musikschule

für aufmerksame Menschen ab 6, Dauer ca. 45 Minuten

Als Ausstellungsleiterin Frau Wurm einen Vortrag über das berühmte Bild „Kinderspiele“ von Pieter Bruegel „Die Kinderspiele“ hält, mischt sich plötzlich Hoorst van Foorst, der holländische Holzwurm, dessen Familie schon seit undenklicher Zeit im Rahmen dieses Bildes lebt, ein.

Er findet, dass Frau Wurm und die Kinder das Bild nicht genau genug betrachtet haben, deshalb bringt er ihnen das "Schauenspielen" bei, mit dessen Hilfe das Bild plötzlich lebendig wird - vor aller Augen!

Das berühmte Bild, dessen Original im Kunsthistorischen Museum in Wien zu sehen ist, ist nicht Kulisse, sondern Handlungsort des Stücks.

Spiel und Regie: Karin Schäfer
Ausstattung, Figurenbau und Autorinnen: Karin Schäfter und Claudia Six
Das Stück entstand 2004 in Kooperation mit „Burg Forchtenstein Fantastisch“


Il Segreto die Pulcinella (A)

Saskia Vallazza und Sabine Hennig

Zwei Frauen stehen gerne auf der Bühne und ringen mit ihren Figuren um die besten Geschichten. Dabei geht es lustig, aufregend, spannnend, aber auch poetisch und musikalisch zu.  Saskia und Sabine lassen als Figuren-  Schatten- und Schauspielerinnen eine bunte und vielschichtige Bilderwelt entstehen. In Lienz waren sie schon 2011 zu sehen. www.sigridundsabine-theater.com

 

Bimbulli

Bimbulli

Fr, 20.03., 09:00 und 10:30 Uhr, Musikschule

offene Kindergartenvorstellung für liebevolle Menschen ab 4
Dauer ca. 45 Minuten

Der kleine Bimbulli wird von seinem Vater aus einem Taschentuch gefaltet und erlebt mit einem widerspenstigen, frechen Küken einige Abenteuer.
Sie geraten in Seenot und müssen erst einen Frosch überzeugen, ihnen einen alten Strohhut als Rettungsboot zu überlassen.
Dorthin flüchten sich auch einige andere Tiere und gemeinsam überstehen sie die stürmische und regnerische Nacht. Und auch das Küken kommt am Schluss wieder zu seiner Mutter-Henne zurück.

Nach dem Kinderbuch von Mira Lobe und Susi Weigel
Spiel: Saskia Vallazza und Sabine Henning
Figuren: Saskia Vallazza
Regie: Christoph Bochdansky

SCHNRPS KRPS DRPS - REISE ZU DEN BACHKRONTISCHEN INSELN

SCHNRPS KRPS DRPS - REISE ZU DEN BACHKRONTISCHEN INSELN

So, 22.03., 09.30 und 11.00 Uhr, Kolpingsaal

für nette Menschen ab 4, Dauer ca. 45 Minuten    

Zwei Reisende geraten wieder einmal auf die bachkrontischen Inseln, um die sich allerlei Geheimnisse ranken. Jede Insel ist ein Häuschen für einen seltsamen Bewohner.
Habt ihr schon einmal von einer strickenden Schildkröte gehört, von einem verkaterten Kater gelesen oder einen mogelnden Vogel gesehen?
Kennt ihr schon schnurpsende und knurpsende Krebsesser und schaumschlagende Bienen?  Sie kommen nur selten aus ihren Behausungen.
Wenn ihr sie sehen wollt, dann kommt mit uns auf die Reise, denn wir wissen, jetzt ist genau die richtige Zeit.

Nach Gedichten von James Krüss

Spiel: Saskia Vallazza und Sabine Henning
Figuren: Saskia Vallazza
Regie: Christoph Bochdansky

Lille Kartofler Figurentheater (D)

Lille = klein, Kartofler = Kartoffeln und Lille Kartofler = Matthias Kuchta

Matthias Kuchta, ehemaliger Gymnasiallehrer und studierter Puppenspieler wohnt in Düsseldorf, seine Werkstatt und sein Atelier sind in Radegast an der Elbe. Doch meist ist er unterwegs, in Europa und in Übersee, wo er seine Stücke mit fast lebensgroßen weichen Textilfiguren  auch auf Englisch oder Französisch spielt. Sein Spiel begeistert Kinder aber auch Erwachsene, haben seine Inszenierungen doch auch eine Hintergrund-Ebene, die auch den Großen viel zu Lachen, aber auch zum Nachdenken gibt. Lille Kartofler ist seit Anfang bei FANTASIMA dabei!  www.lille-kartofler-figurentheater.de

 

 

Die Bremer Stadtmusikanten von Lille Kartofler

Die Bremer Stadtmusikanten von Lille Kartofler

Fr, 20.03., 14.30 und 16.00 Uhr, Kolpingsaal

für mitfühlende Menschen ab 4, Dauer ca. 45 Minuten

Esel, Hund, Katze und Hahn werden von ihren Menschen vertrieben oder entfliehen dem sicheren Tod. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Bremen, wobei sie nicht nur Zuversicht, Zuneigung und Trost erleben, sondern mit List auch noch eine Räuberbande besiegen.

Dieses Märchen der Gebrüder Grimm berührt und sagt uns, dass Gemeinsamkeit und Zusammenhalt stark machen.

Diesmal gibt es bei FANTASIMA zwei Versionen der „Bremer Stadtmusikanten“ zu sehen, auch die Theaterwerkstatt Dölsach spielt heuer dieses Märchen. Man darf gespannt sein!

Spiel: Matthias Kuchta
Figuren: Mechtild Nienaber

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider

Sa, 21.03., 14.30 und 16.00 Uhr, Kolpingsaal
 
für pfiffige Menschen ab 4, Dauer ca. 45 Minuten

„Vor vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser, der schöne neue Kleider so ungeheuer gern hatte, dass er all sein Geld ausgab, um recht geputzt zu sein ...“ so beginnt das Märchen von Hans Christian Andersen.

Ein Kaiser lässt sich darin von zwei Spitzbuben einreden, sie könnten Kleider schneidern, die nur für Kluge sichtbar sind. Weil niemand die Kleider sehen kann, aber niemand zugeben will, dass er dumm ist, loben alle – fast alle! – die prächtigen Kleider…

Das Märchen ist eine Geschichte über Eitelkeit, Gaunerei, Lügen und schlussendlich entlarvende Ehrlichkeit. Ein Thema, das zeitlos ist…

Spiel und Figuren: Matthias Kuchta

Puppenbühne Andreas Ulbrich (A/D)

Andreas Ulbrich war u.a. Lokomotivschlosser und Lehrer, bevor er Ende der achtziger Jahre Puppenspieler wurde. Er schreibt seine Stücke selbst, lässt sich aber beim Puppenbau, bei der Musik  und der Regie  unter die Arme greifen. Er hat ein fixes Theater in Berlin (Prenzelkasper), hat aber seinen Wohnsitz seit 2003 ins Mölltal in Kärnten verlegt und tourt seither auch als „Alpenkasperl" durch Österreich und Südtirol. Seine Stücke sind humorvoll und - wie es sich für Kasperltheater gehört – auch lehrreich!

www.puppenspieler.at

Kasperl in der Zauberflöte

Kasperl in der Zauberflöte

Fr, 20.03., 14.30 und 16.00 Uhr, Musikschule

für musikalische Menschen ab 5, Dauer ca. 45 Minuten

Wolfgang Amadeus Mozart erscheint persönlich in Kasperls Küche und schenkt dem Kasperl eine Eintrittskarte für die Zauberflöte. Sitzplatz im Parkett!

Leider findet der Kasperl das Parkett nicht und stolpert während der ganzen Opernaufführung über die Bühne.

Neben der unterhaltsamen Handlung geht es in diesem Stück natürlich auch um die wohl beliebteste Mozart-Oper.

Spiel und Idee: Andreas Ulbrich
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart
Figuren: Manfred und Marianne Höhne


Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater

Sa, 22.03., 14.30 und 16.00 Uhr, Musikschule

für lustige Menschen ab 5, Dauer ca. 45 Minuten

Der Kater hat gelogen: Der Franzl sei ein Prinz mit einem großen Schloss.
Dabei ist der Franzl doch ein Müllerbursche. Und nun will die Prinzessin diesen Prinzen unbedingt sehen. Und der König interessiert sich für das Schloss.
Und dann frisst dieser Kater noch nicht einmal Mäuse.
Zum Glück gibt es ja noch den Kasperl.

Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm bei  denen Kasperl natürlich nicht vorkam!

Spiel: Andreas Ulbrich
Figuren Diethard Lindner
Requisiten/Kostüme Verena Ulbrich

Peter Kus (SLO)

Peter Kus ist Komponist, Regisseur und Instrumentenbauer. Neben musikalischen Projekten wie Konzerten, Workshops und Ausstellungen produziert er eigene Figurentheaterstücke in denen immer die Erforschung von Musik, Tönen und Klängen im Vordergrund steht. Seine Produktionen verzaubern durch Bild und Klang, durch Humor und Feinsinn und eine Fülle von Ideen. www.peterkus.net

 

Der Wald des Reigens

Der Wald des Reigens

Sa, 21.03., 09.30 und 11.00 Uhr, Kolpingsaal

für fantasievolle Menschen ab 5, Dauer ca. 40 Minuten

Zauberhaftes Musik und Figurentheater –Märchen, in dem der ganze Wald zum Theater wird.
Waldpflanzen, Zweige, Wurzeln und Waldfrüchte werden als Musikinstrumente und Puppen lebendig, der Wald singt, wiegt sich und tanzt
.
Kleine Geschichten werden erzählt von Waldbewohnern wie dem Bär, der Raupe oder der Schlange und immer klingt der Wald….

Spiel: Andrea Giordani, Bruno Kontrec, Yaniv Shentser, Ivan Štrok
Idee, Regie und Musik:Peter Kus
Text: Ajda Rooss (nach Geschichten von Sergey Kozlov)
Art design: Kaja Avberšek
Produktion: Kinder Theater Dubrava, Zagreb Glej Theater Ljubljana
Koproduktion: Zavod Federacija Ljubljana

Theater GundBerg (A)

Natscha Gundacker und Joachim Berger waren schon mehrmals in Lienz zu Gast. Der Name „Theater GundBerg“ ist neu, gleich geblieben ist der Schwung, der Witz, der Ideen-Reichtum und die Vielfalt. Ob Figurentheater für Kinder oder die Geschichten von Gundackers Kunstfigur Agathe Notnagel: Die Stücke mit ihrem „Herrn Nachbar“ Joachim Berger, der auch für die Musik verantwortlich zeichnet, sind immer ein Genuß und ein Angriff auf die Lachmuskeln. www.gundberg.at

 

Frau Agathe Notnagl & Herr Nachbar

Frau Agathe Notnagl & Herr Nachbar

... ZUR LAGE DER FRAU

Sa, 21.03., 20.00 Uhr, Kolpingsaal

für Menschen mit guten Lachmuskeln ab 16

Die kleine Dame mit dem lila Hütchen präsentiert unverblümt Themen „die besonders Frauen interessieren“ und gibt Tipps zur Möbel- und Körperpflege.

Musikalisch untermalt wird die explosive Feuerwerkskörperin von ihrem Herrn Nachbarn, der kein Bein ungeschwungen lässt.

Alles in allem eine in allen Spektralfarben schillernde, zum Himmel schreiende,
Funken sprühende und haarsträubende Melange!

Pressestimmen: „Herzerfrischend und Lachtränen befreiend“, „Brilliante Intelligenz in Komik verpackt“ „Das Publikum war entzückt“, „Eine Meisterleistung der Körperbeherrschung“ „Erfrischend!“

Darsteller/in: Natascha Gundacker & Joachim Berger
Idee/Konzept/Inszenierung: Gundacker/Berger
Musik und Foto: Joachim Berger


Wind

Wind
Foto©Joachim Berger

Wind

So, 22.03., 09.30 und 11.00 Uhr, Musikschule

für luftige Menschen ab 4, Dauer ca. 40 Minuten

Ein Lüftchen weht, das Windrad dreht sich.
Ein Windspiel klingt und singt.
Der Wind-ilator macht sich Luft.
Die Wind-eln, sie trocknen im Winde.
Ein Kind im Wind, im fliegenden Rock, die Windhose flattert gesch-wind.
Zerzaust das Haar, ein umgedrehter Regenschirm, fliegende Hüte und Schirme.
Schirme vom Löwenzahn?
Windstill.

Eine episodenhafte Erzählung von Bewegung und Entschleunigung.

Idee, Spiel, Regie: Gundacker & Berger
Figuren: Natascha Gundacker
Bühnenbild: Gundacker & Berger
Live-Musik & Foto: Joachim Berger

Theaterwerkstatt Dölsach (A)

Ein Bereich des sehr engagierten Osttiroler Vereines "Theaterwerkstatt Dölsach" ist dem Figurentheater gewidmet. Seit 2003 wurden 6 Figurentheaterproduktionen erarbeitet, einige in Zusammenarbeit mit Gernot Nagelschmied. Heuer feierte das Figruentheater sein 10jähriges Bestehen. Der "harte Kern" des Figurentheaters in Dölsach sind Elisabeth Steiner Riedl, Erna Inwinkel und Silva Lamprecht. www.theaterwerkstatt-doelsach.com

Die Bremer Stadtmusikanten der Theaterwerkstatt Dölsach

Die Bremer Stadtmusikanten der Theaterwerkstatt Dölsach


So, 22.03., Abfahrt 14.30 und 16.00 Uhr, Kolpingsaal
für neugierige Menschen ab 4

Zweimal Bremer Stadtmusikanten beim diesjährigen FANTASIMA und zweimal ganz anders!

Auch in der Version der Theaterwerkstatt Dölsach geht es um die vier Tiere Esel, Hund, Katze und Hahn, die ausgegrenzt werden und gemeinsam Mut und Stärke beweisen.

Anders sind nicht nur die Umsetzung und die Figuren, anders ist auch der Spielort: In einem alten Bauernhaus in Stribach/Dölsach, zu dem die ZuschauerInnen zusammen anreisen.!!

ACHTUNG! Die Zuschauerzahl pro Vorstellung ist mit 25 begrenzt, die Karten können ab Festival-Beginn an der Kasse Kolpingsaal gelöst werden (keine Reservierung möglich!).

Das gilt auch für die Inhaber des Festivalpasses oder der Tageskarte Sonntag!!

Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm
Spiel: Elisabeth Steiner Riedl,  Erna Inwinkl, Silva Lamprecht, Manuela Troger, Franz Wallensteiner
Musikbegleitung und Licht: Franz Wallensteiner

Wir bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren und Unterstützern!

Besonders danken wir dem Figurentheaterfestival Wels für die gute Zusammenarbeit: www.figurentheater-wels.at