Kultur, Genuss und Entspannung

Schloss Bruck

museum_schloss_bruck_lienz_3000x2000_c_martin_lugger

ÖFFNUNGSZEITEN & KONTAKT

04. Juni - 26. Oktober 2022

Nähere Infos unter:

Tel.: 04852/62580
museum@stadt-lienz.at
www.museum-schlossbruck.at


Seit dem 13. Jh. thront die Residenzburg der Görzer Grafen über Lienz. Von hier aus regierten sie ihre Länder von der Adria bis in die Alpen. In ihrem ehemaligen Wohnsitz befindet sich nun das Museum der Stadt Lienz samt der Sammlung von Meisterwerken Albin Egger-Lienz‘, des Wegbereiters der Österreichischen Moderne.

Die Kapelle mit den einzigartigen und noch original erhaltenen spätgotischen Fresken sowie der Rittersaal mit romanischer Balkendecke erstrahlen in neuem Glanz und laden ein, ins Mittelalter einzutauchen. Umgeben von einem romantischen Naturpark und mit dem sonnendurchfluteten Schlosscafe ist das beeindruckende Bauwerk nicht nur das kulturelle Zentrum Osttirols, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel für Erholungssuchende.

MUSEUM UND MEHR

Nicht nur Sonderausstellungen aus Kunst, Geschichte und Kultur und Egger-Lienz locken in die mittelalterlichen Mauern. Auf der sonnendurchfluteten Terrasse des Schlosscafes lässt es sich unvergleichlich schön brunchen. In der Kapelle fließen nicht selten Tränen der Rührung, wenn sich Brautpaare in der romantischen Atmosphäre der Burg das Ja-Wort geben. Und das wunderbare Ambiente des Schlosshofes und umgebenden Naturparks macht die mittelalterliche Burg zu mehr als nur einer Kulisse, wenn im Rahmen des Kultursommers Konzerte der Stadtkultur den Abend mit Energie erfüllen.

SAMMLUNG ALBIN-EGGER-LIENZ

Herz des Museums Schloss Bruck ist die Egger-Lienz-Galerie, die größte öffentliche Sammlung des österreichischen Expressionisten Albin Egger-Lienz. Zentrale Werke seines Schaffens skizzieren den künstlerischen Aufbruch in die Moderne, Vergleiche mit Zeitgenossen zeigen Parallelitäten und Reibungspunkte in der Kunst des 20. Jahrhunderts. In sich stets wandelnden Werkschauen wird dabei Zeit, Kunst und Mensch gleichermaßen betrachtet.

Schloss Bruck

Ausstellungen

Fröhliche Priester (c) Gerhard Haderer, 2022

KOSMOS. GERHARD HADERER

Museum Schloss Bruck, Haupttrakt
04. Juni - 26. Oktober 2022

Mit eindrucksvoller Kunst und viel Leichtigkeit startet Schloss Bruck in den Sommer. Dafür wird heuer vor allem einer sorgen, der seit über 40 Jahren mit spitzer Feder und feinem Pinselstrich den Menschen den Spiegel vorhält: Gerhard Haderer. Seine erste Karikatur wurde 1985 veröffentlicht, seither finden sich seine humorvollen und zugleich schonungslosen Darstellungen in Magazinen wie dem „Stern“ oder „Profil“ – und nicht zuletzt im MOFF, seinem „feinen Schundheftl“, wie Haderer selbst sagt. Die schwarz-weißen MOFF-Figuren werden auch durch das Museum führen, im Mittelpunkt stehen aber seine unverkennbaren Grafiken und Ölbilder.

Wer in den museumsreifen Werken Haderers Altersmilde erwartet, wird enttäuscht werden. Ob spießbürgerlicher Alltagswahn oder Politik: Die gemalten Kommentare haben ihre ungeschönte und gnadenlos realistische Schärfe mehr als nur behalten.

Einen Einblick in Gerhard Haderers monatlich erscheindendes "MOFF", das ist sein feines Schundheftl, erhalten Sie hier: https://www.scherzundschund.at/moff/

Männlicher Halbakt (c) Museum Schloss Bruck, Eleonora Bliem-Scolari

MENSCHSEIN. OSWALD KOLLREIDER 1922-2017

Museum Schloss Bruck, Westtrakt
18. Juni - 25. September 2022

Die Ausstellung im Westtrakt widmet sich zum 100. Geburtstag Oswald Kollreiders seinen tief spirituellen Auseinandersetzungen mit religiösen Themen, aber auch dem figurativ und diesseitig bestimmten Menschenbild. Kollreider erkannte die Natur des Menschen als formalen Akt, Individuelles und Intimes in seiner Arbeit expressiv darzustellen. Die künstlerische Reflexion des Körperlichen wird dabei zum Sinnbild seiner selbst. Kuratiert von Eleonora-Bliem Scolari, finden sich in der Ausstellung auch noch nie in der Öffentlichkeit gezeigte, berührende Werke des vor fünf Jahren verstorbenen Osttiroler Malers.

in_gefahr_c_museum_schloss_bruck

DER LEHRER. HUGO ENGL UND EGGER-LIENZ

Museum Schloss Bruck, Sammlung Egger-Lienz
04. Juni - 26. Oktober 2022

Zum 170. Geburtstag rückt die Sammlung Egger-Lienz den ersten Lehrer des jungen Albin in den Modulräumen ins rechte Licht. Selten gezeigte Werke Hugo Engls aus dem Eigentum der Stadt, gepaart mit familiären Leihgaben, würdigen den Mentor Eggers vor dessen Weg an die Akademie in München.

Mit seinen Genre- und Jagdbildern, v. a. aber mit seinen Landschaftsdarstellungen, erwies sich Engl als ungewöhnlich „moderner“ Nachfolger Defreggers – und wurde auch von Egger-Lienz Zeit seines Lebens geschätzt. Noch 1925, ein Jahr vor dem Tod der beiden Osttiroler Maler, fertigte der Schüler quasi als Hommage noch eine Kopie eines Werkes Engls an, ungeachtet der mittlerweile großen künstlerischen Entfernung in seinen eigenen Arbeiten.

  • Sonnenstadt Lienz
  • Museum Schloss Bruck
© Stadtkultur Lienz