Beiträge der virtuellen Wandzeitung

Gebhard Valtiner: schlösser

schlösser

schlösser mag ich gar nicht gerne
schlösser schließen aus die ferne
knechten mir den stein zu formen
als wärs dem drinnen raumgeboren

schlösser sind der tür gelenken
draußendrinnen billigts denken
schätze hüten vor dem dieb
aber sonst sind schlösser lieb

türme sind wie große köpfe schmieden mir den schatten nieder
hungern draußendrinnen krieger

tief im keller wein vergoren
majestäten rauscheuphoren
minnesang und edelhuren
schwarze meister der bravouren

schlösser magt ich gar nicht gern
sind von jeher kaltem lärm
frönen mir den gott zu zürnen
ohne gnade und erbarmen
fron den leisten bloß die armen

ohne schlösser keine tür
sag was ist schon so voll zier
ists dem eigenbrötler pur
oder ists dem innenhohl
heim zutragen säcke voll
all der dinge dem wirs gleichen
sind sie noch so fremd ums zeichen
jeglich glück mir freiheit lieber
draussen auf dem feld sang es lieder

aus: © Gebhard Valtiner: Lyrik-Lautmalerei, Band 1/2009

Mehr über Gebhard Valtiner erfahren Sie unter

http://valtiner.rweb.at