Veranstaltungen



Nuevo Trio

Cristian Battaglioli (Saxophon), Johannes Höhn (Violoncello) und Marco Rinaudo (Klavier) spielen Werke von Piazolla, u.a. „Die Vier Jahreszeiten“ des argentinischen Komponisten

Karten verfügbar
Freitag, den 14.September 2018 um 20:00 Uhr
Freitag, den 14.September 2018 um 21:45 Uhr
Freitag, den 14.September 2018 um 11:30 Uhr
Stadtkultur Lienz
Spitalskirche
frei
€ 16 pro Person
€ 9 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)
€ 18 pro Person
€ 10 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)

Das neue Projekt mit Saxophon, Cello und Klavier, welches die drei Musiker Cristian
Battaglioli, Johannes Höhn und Marco Rinaudo vorstellen, ist außergewöhnlich, da es sich
um eine sehr innovative Besetzung handelt. Die neue Klangwelt, die diese Kombination
erzeugen kann, variiert von der klassischen bis hin in die moderne und ethnische Musik.
Das Programm enthält insbesondere amerikanische Kammermusik des 20. Jahrhunderts
sowie Tango Musik von Astor Piazzolla aus Argentinien. Diese Musik wird die Zuhörer
wegen ihrer schwungvollen und rhythmischen Passagen, jedoch auch wegen der
introspektiven und ausdrucksvollen Melodien begeistern.

Die Musiker:

Cristian Battaglioli (Jahrgang 1990) erlangte mit Höchstnote, Auszeichnung und
Sondererwähnung den Master Titel am Konservatorium "F. A. Bonporti" von Trient und mit
Auszeichnung das Diplom am "N. Piccinni" Konservatorium von Bari. Er besuchte
Meisterkurse unter anderem bei folgenden Saxophonisten: Arno Bornkamp, Pekka Savijoki,
Carrie Koffman, John Sampen, Russell Peterson, Lutz Koppetsch. Cristian Battaglioli ist
Gewinner verschiedener Wettbewerbe wie z.B. "Premio Città di Padova" (Padua, Italien),
"Giulio Rospigliosi" (Lamporecchio, Italien), "Città Piove di Sacco" (Piove di Sacco, Italien),
"Città di Barletta" (Barletta, Italien), "P. Argento" (Gioia del Colle, Italien), "Prima la Musica"
(Hall in Tirol, Österreich) und wurde mit dem Sonderpreis “Claudio Ceschini"
ausgezeichnet. Er war im Jahr 2015 Preisträger beim "Premio Claudio Abbado" und bekam
fünf Mal ein Stipendium beim "Internationalen Saxophon Festival SaxArts" von Faenza.
Cristian Battaglioli hat mit Orchestern wie dem "Orchestra Petruzzelli" von Bari, "I
Pomeriggi Musicali" von Mailand und dem "Haydn Orchester Bozen und Trient"
zusammengearbeitet. Er hat mit Dirigenten wie Daniel Rustioni, Titus Engl, Jonathan Webb
und Jean Deroyer gearbeitet und in Städten wie Mailand (Teatro Dal Verme, Dom), Bari
(The Vallisa; Teatro Petruzzelli), Venedig (Palazzo Albrizzi), Padova (Palazzo Zacco Armeni),
Bozen, Trento, Rovereto, Vilnius, Riva del Garda, Fasano und viele mehr gespielt. Im Jahr
2013 hat er ein Austauschsemester am "Fontys Conservatory" von Tilburg mit Ties Mellema
absolviert.

Johannes Höhn, geboren 1988 in Bozen, erhielt bereits im Alter von sechs Jahren
seinen ersten Klavierunterricht. Mit zehn Jahren begann er am Konservatorium "C.
Monteverdi" in Bozen bei Prof. Giuseppe Momo und Prof. Lucio Labella Danzi sein
Violoncellostudium, welches er im Jahr 2009 mit dem Diplom abschloss. Es folgte weiterer
Unterricht bei Howard Penny in Wien sowie mehrere Meisterkurse. Etwas später kam dann
auch das Studium im Fach Orgel bei Professor Margareth Niederbacher dazu. Das
Orgelstudium vertiefte er daraufhin bei Professor Heinrich Walder und Professor Tobias
Chizzali. Die Konzerttätigkeit von Johannes Höhn ist vielfältig, er trat mit verschiedenen
Gruppen im In- und Ausland auf und besuchte mehrere Meisterkurse. Von 2009 bis 2014
war er als Organist in der Pfarrei Terlan tätig und seit 2015 ist er Organist in der Pfarrkirche
Maria Himmelfahrt in Kaltern. Seit 2008 unterrichtet er Violoncello an den Mittel- und
Oberschulen in Bozen und Umgebung.

Marco Rinaudo wurde 1983 in Trient geboren und schloss sein Studium in Fach Klavier mit
Auszeichnung am Konservatorium "F. A. Bonporti" von Trient ab und erhielt dort auch den
MasterAbschluss in Klavier mit Höchstnote. Er besuchte an der Internationalen Akademie
TEMA in Mailand den zeitgenössische Kammermusikkurs mit Prof. Antonio Ballista, den er
mit 100/100 abschloss. Außerdem gewann er mehrere nationale und internationale
Wettbewerbe als Solist und in Kammermusikformationen wie "Premio Città di Padova"
(Padua, Italien), "Giulio Rospigliosi" (Lamporecchio, Italien), "Città di Piove di Sacco" (Piove
di Sacco, Italien) und viele mehr. Er besuchte Meisterkurse bei M. Damerini, J. Achúcarro, L.
De Barberiis, PN Masi, A. Martini, A. Dindo, B. Wolf, F. Treppen, L. Margarius, A.
Kravtchenko, A. Cohen und A. Hajdu. Schon während seinem Studium gewann Marco
einen Wettbewerb, um als Solist mit dem Haydnorchester das erste Konzert von S.
Prokoview zu spielen.


Kartenreservierung

*
*
*
*