Veranstaltungen



Neujahrskonzert 2020

Ein Feuerwerk aus Musik, Wort und Humor: Im Neujahrskonzert 2020 des Tiroler Kammerorchesters InnStrumenti erwartet Sie wieder ein abwechslungsreiches Programm. Ein besonderes Augenmerk wird dabei wieder auf die zahlreichen Jahresregenten gelegt – das Jahr 2020 hat viel zu bieten!

In der Pause lädt die Stadt Lienz zu einem Glas Sekt ein.

Karten verfügbar
Samstag, den 04.Jänner 2020 um 20:00 Uhr
Samstag, den 04.Jänner 2020 um 21:45 Uhr
Freitag, den 03.Jänner 2020 um 11:00 Uhr
Stadtkultur Lienz
Stadtsaal Lienz
reserviert
€ 30 pro Person
€ 15 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)
€ 32 pro Person
€ 16 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)

Die Musik von Weber, Donizetti, Waldteufel, Lehar, Rimski-Korsakow, Tschaikowsky, Delibes, Chapi y Lorente, Anderson, Piazzolla, Lumbye und natürlich Johann und Josef Strauss garantiert einen schwungvollen Abend unter der Leitung von Gerhard Sammer. Das Konzertprogramm enthält neben klassischen „Neujahrskonzert-Hits“ auch einige Überraschungen sowie Werke von Komponisten mit besonderen Jubiläen. Als Gesangssolistin wird diesmal die erfolgreiche Mezzosopranistin Camilla Lehmeier zu hören sein. Die professionelle und lebendige Moderation liegt in den Händen von Stefan Abermann.

Die in München geborene Mezzosopranistin Camilla Lehmeier studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und erhielt mehrere Stipendien. 2013 wurde sie beim Festival Klassik in der Altstadt in Hannover mit dem 1. Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet. Sie nahm an verschiedenen Meisterkursen teil und erarbeitete sich ein breit gefächertes Konzertrepertoire. 2013 trat sie ihr erstes Festengagement am Landestheater Schleswig-Holstein an. Gastverträge führten sie an die Theater Magdeburg und Bremerhaven. Seit 2016 ist Lehmeier am Tiroler Landestheater Innsbruck fest engagiert. 2018 erhielt sie den "Österreichischen Musiktheaterpreis" in der Kategorie beste weibliche Nebenrolle und wurde für den "Stella Preis” für ihre darstellerische Leistung in "Gold" nominiert.

Stefan Abermann studierte Germanistik und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Innsbruck und gehört zu den erfolgreichsten Poetry-Slammern Österreichs. Auch in Lienz trat er schon auf. Er verfasst neben Slam-Texten auch Kurzgeschichten, Theaterstücke und Romane und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. 2016 erschien das Poetry-Slam-Album „Tirol Trauma" gemeinsam mit dem Musikkollektiv Tirol. Abermann, der auch Workshops zu Poetry Slam, Schreiben, TextPerformance und Körpersprache gibt, hat Lienzer Wurzeln und lebt in Innsbruck.

Der geborene Innsbrucker Gerhard Sammer absolvierte ein Lehramtsstudium (Musik, Instrumentalpädagogik und Mathematik/Informatik) und ein Dirigierstudium am Tiroler Landeskonservatorium. Bis 2004 Unterrichtstätigkeit als Gymnasiallehrer. Chorleitungsausbildung, Meisterkurse Dirigieren und Hospitationen, Künstlerischer Leiter des Tiroler Kammerorchesters, Gastdirigent bei Orchestern in Österreich, Italien und Polen. Von 1997 bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Univ.-Ass.) an der Abteilung für Musikpädagogik in Innsbruck (Mozarteum). 2003 Promotion zum Dr. phil., zahlreiche Publikationen, Referent bei Tagungen und Workshops in ganz Europa. Seit 2004 Univ.-Prof. an der Hochschule für Musik Würzburg (seit 2008 Studiendekan). Von 2015 bis 2019 Präsident der European Association for Music in Schools (EAS).

Kartenreservierung

*
*
*
*